Rei­se­ver­si­che­run­gen

Eine Rei­se­ver­si­che­rung schützt Sie im Aus­land vor unge­plan­ten Gesundheits‑, Trans­port und Annul­la­ti­ons­kos­ten.

Mit weni­gen Klicks kön­nen Sie Ihr gewünsch­tes Ver­si­che­run­gen­s­an­ge­bot ver­glei­chen und das pas­sen­de gleich abschlies­sen.

Ihre Vor­tei­le

Schnell und ein­fach alle Anbie­ter ver­glei­chen

Alle Anbie­ter im Ver­gleich

Kos­ten­los und unver­bind­lich

Wäh­len Sie Ihre Kri­te­ri­en für den Ver­gleich aus:

Gewünsch­te Ver­si­che­rung

Zu ver­si­chern­de Per­son

Schnell und ein­fach alle Anbie­ter ver­glei­chen

Alle Anbie­ter im Ver­gleich

Kos­ten­los und unver­bind­lich

Das Wich­tigs­te zur
Rei­se­ver­si­che­rung in Kür­ze

Die Rei­se­ver­si­che­rung schützt Sie bei einem Zwi­schen­fall infol­ge von Krank­heit oder Unfall vor oder wäh­rend der Feri­en. Eben­falls ver­si­chert wer­den kann das Rei­se­ge­päck, eine Ersatz­rei­se, der Rechts­schutz im Aus­land oder der Home Care Ser­vice.

Detail­lier­te Infor­ma­tio­nen zur Rei­se­ver­si­che­rung

Mit einer Rei­se­ver­si­che­rung fal­len Ihre Feri­en nicht ins Was­ser. Bei ärger­li­chen Kom­pli­ka­tio­nen vor oder wäh­rend Ihrer Feri­en – eine Rei­se­ver­si­che­rung sichert Ihnen die ver­dien­te arbeits­freie Zeit. Es wird Ihnen auch bei Not­si­tua­tio­nen in Ihrem Heim zur Sei­te gestan­den oder nach Scha­den­fäl­len im Aus­land dafür gesorgt, dass Sie zu Ihrem Recht kom­men.

Was ist die gesetz­li­che Grund­la­ge der Rei­se­ver­si­che­rung?

Die Rei­se­ver­si­che­rung unter­steht dem Ver­si­che­rungs­ver­trags­ge­setz (VVG) sowie den All­ge­mein­den Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen (AVB’s) und den Zusatz­be­din­gun­gen (ZB’s) Den Ver­si­che­rungs­ge­sell­schaf­ten steht in den AVB’s und den ZB’s frei zu ent­schei­den, wel­che Leis­tun­gen sie über­neh­men.

Wer gehört zum ver­si­cher­ten Per­so­nen­kreis der Rei­se­ver­si­che­rung?

Bei einer Ein­zel­per­so­nende­ckung wird expli­zit nur die im Ver­trag genann­te Per­son ver­si­chert. Im Gegen­satz dazu sichert eine Fami­li­en- oder Mehr­per­so­nende­ckung gleich alle Per­so­nen im sel­ben Haus­halt ab, auch bei Wohn­ge­mein­schaf­ten oder Kon­ku­bi­nats­paa­ren.

Wo ist der Gel­tungs­be­reich
der Rei­se­ver­si­che­rung?

Da die Rei­se­ver­si­che­rung mit ver­schie­dens­ten Pake­ten abge­schlos­sen wer­den kann, unter­schei­den sich auch die Gel­tungs­be­rei­che der ver­schie­de­nen Bau­stei­ne. Die Annul­la­ti­ons­kos­ten sind welt­weit gül­tig, inso­fern das welt­wei­te Paket abge­schlos­sen wur­de. Es ist auch mög­lich, ledig­lich Zie­le in Euro­pa zu ver­si­chern. Das Glei­che gilt bei der der Rei­se­ge­päck- und der Per­so­nen-Assi­s­tance Ver­si­che­rung. Vor­sicht gebo­ten ist bei der Motor­fahr­zeug-Assi­s­tance, da die­se in der Regel auf Euro­pa und die angren­zen­den Insel­staa­ten (Grü­ne Ver­si­che­rungs­kar­te) beschränkt ist.

Wel­che Leis­tung erbringt die Rei­se­ver­si­che­rung?

Was wird durch die
Rei­se­ver­si­che­rung gedeckt?

Hei­lungs­kos­ten

Sie über­nimmt die Kos­ten, die bei not­fall­mäs­si­gen Behand­lun­gen im Aus­land anfal­len und nicht über die Kran­ken-/Un­fall­ver­si­che­rung gedeckt sind. Aller­dings han­delt es sich hier­bei um eine Dif­fe­renz­de­ckung zwi­schen der gesetz­lich zu erbrin­gen­der Leis­tung der Grund­ver­si­che­rung und den schluss­end­lich effek­tiv ange­fal­le­nen Kos­ten. Die­se Kos­ten­dif­fe­renz ent­steht, da die Grund­ver­si­che­rung für Not­fall­be­hand­lun­gen im Aus­land nur maxi­mal den dop­pel­ten Tarif bezahlt, der für die glei­che Behand­lung im Wohn­kan­ton üblich wäre.

Per­so­nen-Assi­s­tance

Die­ser Bau­stein deckt Kos­ten in Zusam­men­hang mit einem schwe­ren Unfall, einer Erkran­kung oder dem Tod der ver­si­cher­ten Per­son wäh­rend der Rei­se ab. Eben­falls ver­si­chert sind die Über­füh­rung einer ver­stor­be­nen Per­son zurück in die Schweiz, die Suche‑, Ret­tungs­ak­tio­nen von ver­miss­ten Per­so­nen oder die Repa­tri­ie­rung. Eben­falls ent­hal­ten sind Kos­ten­vor­schüs­se, sofern die­se vom behan­deln­den Spi­tal zur Behand­lung ver­ord­net wur­den.

Fahr­zeug-Assi­s­tance

Bei die­sem Teil der Rei­se­ver­si­che­rung wird die Orga­ni­sa­ti­on, Ver­mitt­lung und Kos­ten­über­nah­me bei Not­fäl­len, wie bei­spiels­wei­se der Pan­nen­hil­fe vor Ort, das Abschlep­pen, ein Ersatz­fahr­zeug wäh­rend der Repa­ra­tur, sowie die Ber­gungs­kos­ten des Fahr­zeu­ges ver­si­chert.

Annul­lie­rungs­kos­ten

Unter die­sem Punkt ist die Über­nah­me der Annul­lie­rungs­kos­ten für gebuch­te Rei­se­ar­ran­ge­ments, Bahn‑, Flug- oder Schiffs­rei­sen, die Mie­te von Per­so­nen­wa­gen, Feri­en­woh­nun­gen, Boo­ten oder Cam­pern ver­si­chert. Die gedeck­te Ver­si­che­rungs­sum­me kann je nach Anbie­ter und gewähl­tem Paket vari­ie­ren.

Rei­se­ge­päck­ver­si­che­rung

Die Rei­se­ge­päck­ver­si­che­rung ver­si­chert Ihr in die Feri­en mit­ge­nom­me­nes Gepäck gegen Risi­ken wie Dieb­stahl, Ver­lust oder Beschä­di­gung bis zu einer ver­ein­bar­ten Ver­si­che­rungs­sum­me. In den meis­ten Fäl­len ist noch eine Gepäck­ver­spä­tungs­ver­si­che­rung ent­hal­ten, mit wel­cher Sie als Ver­si­cher­ter im Fal­le einer ver­zö­ger­ten Ankunft des Rei­se­ge­päcks die not­wen­digs­ten Din­ge kau­fen kön­nen. Ent­we­der in Form eines vor­de­fi­nier­ten Betra­ges, oder in Form eines fes­ten Pro­zent­sat­zes der Ver­si­che­rungs­sum­me.

Home-Care Ser­vice

Hier­bei ist die Orga­ni­sa­ti­on und Kos­ten­über­nah­men für Sofort­mass­nah­men bis zu einem fes­ten Betrag ver­si­chert, falls es an Ihrer Domi­zil­adres­se zu einem Not­fall kom­men soll­te; zum Bei­spiel bei einem Ein­bruch.

Ersatz­rei­se

Bei Abbruch der Rei­se infol­ge ernst­haf­ter Erkran­kung, einem schwe­ren Unfall oder aus einer Repa­tri­ie­rung auf­grund einer medi­zi­ni­schen Not­wen­dig­keit her­aus, bezahlt die­ser Bau­stein das vor der Abrei­se gebuch­te und bezahl­te Rei­se­ar­ran­ge­ment bis zu einer im Vor­aus defi­nier­ten Ver­si­che­rungs­sum­me.

Rei­se-Rechts­schutz im Aus­land

Falls Sie auf Ihrer Rei­se mit Scha­den­er­satz­an­sprü­chen und der Wahr­neh­mung Ihrer recht­li­chen Inter­es­sen kon­fron­tiert wer­den, hilft Ihnen die Rei­se-Rechts­schutz­ver­si­che­rung wei­ter. Oft­mals unter­schei­det sich die Ver­si­che­rungs­sum­me zwi­schen Euro­pa und dem Rest der Welt mas­siv.

Kar­ten und Sperr­ser­vice

Wenn Ihre Bank‑, Post‑, Kredit‑, oder SIM-Kar­te auf Ihrer Rei­se gestoh­len wird oder abhan­den­kommt, haben Sie mit die­sem Bau­stein eine 24-Stun­den Hot­line zur Ver­fü­gung, um alle gestoh­le­nen Kar­ten auf einen Schlag sper­ren zu las­sen. Eben­so wer­den Ihnen die Kar­ten kos­ten­los ersetzt. Zu beach­ten ist, dass die Kar­ten ein­ma­lig bei Ihrem Ver­si­che­rer regis­triert wer­den müs­sen.

Selbst­be­halt Aus­schluss bei Miet­fahr­zeu­gen

Häu­fig sind die Selbst­be­hal­te bei Miet­fahr­zeu­gen fix gesetzt höher als üblich. Mit dem Zusatz­bau­stein wird Ihnen der Selbst­be­halt im Fal­le eines Kol­li­si­ons­scha­dens am Miet­fahr­zeug abge­nom­men, bei einem Dieb­stahl des Miet­fahr­zeu­ges kommt die Deckung eben­falls zum Tra­gen. Die Ver­si­che­rungs­sum­me hat oft­mals eine betrag­li­che Begren­zung, daher ist auch immer die Höhe des jewei­li­gen Fahr­zeug­wer­tes zu beach­ten. Vor­sicht ist gebo­ten bei Taxis, Fahr­schul­fahr­zeu­gen oder gewerb­lich genutz­ten Fahr­zeu­gen – die­se sind aus­ge­schlos­sen.

Was wird von der Deckung der Rei­se­ver­si­che­rung aus­ge­schlos­sen?

In der Regel sind Unru­hen aller Art, sowie Natur- oder Umwelt­ka­ta­stro­phen, Epi­de­mien, Pan­de­mien, krie­ge­ri­sche und ter­ro­ris­ti­sche Ereig­nis­se aus­ge­schlos­sen. Aus­nah­men hier­bei sind die Annul­lie­rungs­kos­ten sowie der Rechts­schutz­bau­stein.

Ato­ma­re Unfäl­le unge­ach­tet der Ursa­che

Ver­si­cher­te Ereig­nis­se, die bei Rei­se­bu­chung bereits ein­ge­tre­ten waren oder deren Ein­tritt bei der Buchung der Rei­se bereits erkenn­bar waren. Eben­falls aus­ge­schlos­sen sind sämt­li­che Teil­nah­men an Ral­lyes, Ren­nen, Trai­nings­fahr­ten, Wett­fahr­ten mit Motor­fahr­zeu­gen sowie Schif­fen oder ähn­li­chem. Bei der Annul­la­ti­ons­kos­ten­ver­si­che­rung sind grund­sätz­lich Geschäfts­rei­sen aus­ge­schlos­sen. Falls pri­va­te mit geschäft­li­chen Rei­sen ver­bun­den wer­den, wird die Leis­tung anteils­mäs­sig am pri­va­ten Teil der Buchung zurück­er­stat­tet. In der Rei­se­ge­päck­ver­si­che­rung hat man kei­nen Ver­si­che­rungs­schutz, wenn die Schä­den auf behörd­li­che Ver­fü­gung zurück­zu­füh­ren sind, oder die Schä­den durch Temperatur/Witterungseinflüsse ver­ur­sacht wur­den. Eben­so ent­fällt der Ver­si­che­rungs­schutz, wenn es sich um Schä­den han­delt, die durch die natür­li­che Beschaf­fen­heit des Gutes, natür­li­che Abnut­zung, man­gel­haf­te Ver­pa­ckung oder Unge­zie­fer ver­ur­sacht wur­den.

Deckun­gen

Die Grund­de­ckung umfasst nor­ma­ler­wei­se:
Neben der Grund­de­ckung kön­nen Sie fol­gen­de Zusatz­de­ckun­gen wäh­len:

Gene­rel­le Aus­schlüs­se: Was zahlt Ihre Rei­se­ver­si­che­rung nicht?

Zu den all­ge­mei­nen Aus­schlüs­sen gehö­ren:

Die detail­lier­ten Aus­schlüs­se sind jeweils in den ent­spre­chen­den AVB (All­ge­mei­ne Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen) ersicht­lich.