Gebäu­de­ver­si­che­rung

Zuhau­se ist da, wo man sich gebor­gen fühlt. Für die Gebor­gen­heit sor­gen Sie. Die finan­zi­el­le Absi­che­rung Ihres Grunds und Bodens über­nimmt die Gebäu­de­ver­si­che­rung.

Mit weni­gen Klicks kön­nen Sie Ihr gewünsch­tes Ver­si­che­run­gen­s­an­ge­bot ver­glei­chen und das pas­sen­de gleich abschlies­sen

Ihre Vor­tei­le

Schnell und ein­fach alle Anbie­ter ver­glei­chen

Alle Anbie­ter im Ver­gleich

Kos­ten­los und unver­bind­lich

Das Wich­tigs­te zur
Gebäu­de­ver­si­che­rung in Kür­ze

Schä­den in Fol­ge von Feu­er, Was­ser und Ele­men­tar­ereig­nis­sen kön­nen Ihrem Gebäu­de gros­sen Scha­den zufü­gen. Ein Lei­tungs­bruch kann zu hohen Such‑, Frei­le­gungs- und Repa­ra­tur­kos­ten, ein Brand zu einem tota­len Ver­lust Ihres inves­tier­ten Kapi­tals in eine Lie­gen­schaft füh­ren. Mit­hil­fe einer Gebäu­de­ver­si­che­rung schüt­zen Sie sich vor finan­zi­el­len Ein­bus­sen.

Detail­lier­te Infor­ma­tio­nen zur Gebäu­de­ver­si­che­rung

Die Gebäu­de­ver­si­che­rung schützt Sie als Eigen­tü­mer gegen die finan­zi­el­len Fol­gen von Zer­stö­rung oder Beschä­di­gung durch die Feu­er- und Ele­men­tar­ge­fah­ren, Was­ser­ge­fah­ren, Dieb­stahl und Glas­bruch. Zu beach­ten ist, dass in den meis­ten Kan­to­nen die Gebäu­de­ver­si­che­rung obli­ga­to­risch ist. Die frei­wil­li­gen Zusatz­de­ckun­gen kön­nen Sie bei Bedarf ein­schlies­sen. Tritt eine ver­si­cher­te Gefahr ein, ersetzt die Ver­si­che­rung den Ver­mö­gens­be­darf für die Repa­ra­tur oder den Wie­der­auf­bau des Gebäu­des.

Was ist die gesetz­li­che Grund­la­ge der Gebäu­de­ver­si­che­rung?

In den meis­ten Kan­to­nen besteht ein Ver­si­che­rungs­ob­li­ga­to­ri­um für Feu­er- und Ele­men­tar­ge­fah­ren. Zusätz­lich wird in den Kan­to­nen mit Ver­si­che­rungs­ob­li­ga­to­ri­um unter­schie­den, ob Sie die Deckun­gen bei der kan­to­na­len Gebäu­de­ver­si­che­rung abschlies­sen müs­sen oder ob Sie einen pri­va­ten Ver­si­che­rer frei wäh­len kön­nen. Die frei­wil­li­gen Zusatz­de­ckun­gen wie Was­ser, Dieb­stahl und Glas kön­nen Sie ihren Bedürf­nis­sen ent­spre­chend bei einem pri­va­ten Ver­si­che­rer abschlies­sen.
Die unten­ste­hen­den Auf­lis­tun­gen zei­gen Ihnen, bei wel­chen Kan­to­nen eine Ver­si­che­rungs­pflicht mit frei­er Wahl der Ver­si­che­rungs­ge­sell­schaf­ten, und bei wel­chen Kan­to­nen kei­ne Ver­si­che­rungs­pflicht besteht.

Ver­si­che­rungs­pflicht mit frei­er Wahl der Ver­si­che­rungs­ge­sell­schaft

Kei­ne Ver­si­che­rungs­pflicht

Wer gehört zum ver­si­cher­ten Per­so­nen­kreis der Gebäu­de­ver­si­che­rung?

Ver­si­chert ist der Eigen­tü­mer des Gebäu­des.

Wo ist der Gel­tungs­be­reich der Gebäu­de­ver­si­che­rung?

Die Gebäu­de­ver­si­che­rung gilt am Stand­ort des Gebäu­des.

Wel­che Leis­tun­gen erbringt die Gebäu­de­ver­si­che­rung?

Die Gebäu­de­ver­si­che­rung ent­schä­digt den Ersatz­wert Ihres beschä­dig­ten oder zer­stör­ten Gebäu­des. Fol­gen­de Ersatz­wer­te kom­men zur Anwen­dung:

Neu­wert

Ent­schä­digt wird der Preis, den Sie für den Ver­kauf des Gebäu­des unmit­tel­bar vor der Zer­stö­rung erzielt hät­ten. Der Ver­kehrs­wert kommt zum Zug, wenn das Gebäu­de nicht am glei­chen Ort wie­der­auf­ge­baut wird.

Abbruch­wert

Ent­schä­digt wird der Preis, den Sie mit den beschä­dig­ten Abbruch­tei­len bei einem Ver­kauf noch erzielt hät­ten. Der Abbruch­wert kommt zur Anwen­dung, wenn ihr Gebäu­de zum Abbruch bestimmt ist.

Fol­ge­kos­ten

Bestimm­te Fol­ge­kos­ten sind bis zum vor­ge­se­he­nen Maxi­mal­be­trag in der Gebäu­de­ver­si­che­rung mit­ver­si­chert. Die wich­tigs­ten Fol­ge­ge­kos­ten sind:

Deckun­gen

Die Grund­de­ckung umfasst in der Regel:

Gene­rel­le Aus­schlüs­se: Was zahlt Ihre Gebäu­de­ver­si­che­rung nicht?

Zu den all­ge­mei­nen Aus­schlüs­sen gehö­ren:

Die detail­lier­ten Aus­schlüs­se sind jeweils in den ent­spre­chen­den AVB (All­ge­mei­ne Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen) ersicht­lich.